Verletzt & Hilflos

Was tun, wenn ich ein hilfloses, verletztes Tier finde?

Zunächst müssen wir auf rechtliche Bestimmungen hinweisen. Danach dürfen insbesondere geschützte Tiere nicht von Privatpersonen aufgenommen oder gepflegt werden. Auch wir sind dazu nicht ohne weiteres berechtigt. In einigen Fällen könnte es unter bestimmten Umständen auch eine Gefahr für den Menschen bedeuten (Tollwut). Deshalb sollten Sie immer unter Beachtung des Schutzes der eigenen Gesundheit hilflos aufgefundene Tiere soweit möglich z.B. in ein geeignetes Behältnis verfrachten und umgehend uns, einen Tierarzt oder von Amtswegen dazu beauftragte Personen (Jäger, Feuerwehr, Naturschutzbehörde, Ordnungsamt) informieren. Oder die Fundstelle bzw. das Tier durch geeignete Maßnahmen so sichern, dass keine weitere Schädigung eintreten kann, z.B. durch überstülpen von geeigneten Gefäßen (luftdurchlässig) um etwa Katzen oder andere Beutegreifer fern zu halten. Dann ebenso Hilfe hinzu holen bzw. benachrichtigen
NABU-ZENTRUM
PROJEKTE & AKTIONEN
Unsere Heimat
NABU REGIONAL:
Kreisverband Wittenberg e.V Gebietsgruppe Jessen Ortsgruppe Oranienbaum Wir sind im NABU Landes- verband Sachsen-Anhalt e.V. (Wenn Sie hier klicken, verlassen Sie unsere Seite)
ÜBER UNS
ARBEITSGRUPPEN
PRAXISTIPPS
KINDER & JUGEND
Termine   Info-Material   Ihre Mithilfe   Mitglied werden   Partner-Links   Kontakt   Impressum  
Natur fürs Handy
Vom Vogelgezwitscher bis Wolfsgeheul
nature rings bietet Tierstimmen als Klingeltöne.
Fledermauswelt
Die heimischen Fledermäuse